Reitplatzmatten » gelocht « 20 kg

Kunststoff, recycelt • 1180*850*40 mm • 50 m²/Palette

Wählen Sie die für Sie passende Verpackungseinheit.

Verpackungseinheit

+106
Punkte
Besonderheiten
  • Reitplatzmatte mit Wasserabführung
  • Unempfindlich gegenüber chemischen Stoffen und UV-Einstrahlung
  • Wasserdurchlässig und so auch zur Drainierung geeignet
  • Hohe Belastbarkeit, bis zu 15 t/m² befahrbar
  • Wärmeisolierend
  • Absorbiert Krafteinwirkung z. B. durch Reiten
  • Einfach auf Stoß zu verlegen
  • Kostensparend und Langlebig
  • Zuschneidbar

Die gelochte Reitplatzmatte.

Diese Stallmatte ist für den Einsatz auf Reitplätzen vorgesehen. Aufgrund ihrer Stabilität kann man sie aber auch hervorragend für Paddocks verwenden. Die großen Löcher in der Matte dienen als Drainage, durch welche überschüssiges Regenwasser auf der Tretschicht abfließen kann. Die eingearbeiteten „Schalen“ in der Matte können Wasser wiederum speichern und geben es bei Bedarf wieder ab. Die besondere Struktur der Unterseite bietet eine Wasserführung in alle Richtungen. Wasser sickert so nicht nur durch den Unterbau, sondern wird mit dem Gefälle zwischen Matte und Unterbau abgeleitet. Damit bleibt der Reitboden auch bei Dauerregen stets funktional. Diese Art der Entwässerung macht einen Einbau selbst auf Beton und Asphalt möglich.

Bodenmatten, nicht nur für Reitplätze.

Nicht nur im Reitsport bietet die Matten viele Einsatzmöglichkeiten. Wegen ihrer besonderen Eigenschaften ist sie fast universal einsetzbar. So bietet sie perfekte Voraussetzungen zur Befestigung von matschigen oder feuchten Böden. Wegen ihrer Drainage-Funktion sind die Matten zum Bau von Gehwegen oder im Garten perfekt geeignet. Aber auch Tierkliniken nutzen die Reitplatzmatten gelocht zum Auslegen von Gehegen oder Paddocks.

RMO4001-Reitplatzmatte-gelocht-Abmessung-oben.png
RMO4001-Reitplatzmatte-gelocht-Anwendung2.jpg
RMO4001-Reitplatzmatte-gelocht-Abmessung-hoehe.png

Die Matten richtig verlegen, so geht's!

Die Paddock- und Reitplatzmatten werden auf Stoß verlegt und brauchen nicht extra verbunden werden. Danach werden sie, auf Reitplätzen mit ca. 8 bis 10 cm Sand, auf Paddocks mit Sand oder Splitt aufgefüllt. Die benötigte Höhe der Tretschicht ist dabei stark von der Größe und der Haltungsform der Tiere abhängig. Selbst nach dem Auftragen einer Füllschicht, haben Pferden nach permanenten benutzen und Durchtreten der Schicht immer genügend Halt. Das ist der relativ groben Oberflächenstruktur der Matte zu verdanken. Durch die Stabilität der Matte ist sichergestellt, dass selbst durch kontinuierliches Scharren weder Unterbau noch Matte, beschädigt werden können.

Zuschnitt der Matten.

Die Reitplatzmatten können individuell zugeschnitten werden. Dafür bietet sich eine Kreis-, Stich- oder Säbelsäge an. Zum Entgraten der Schnittkanten verwendet man ganz einfach ein Cutter- oder Teppichmesser.