Reiten lernen in Dresden und Umgebung – ein Leitfaden

Bekanntlich liegt das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde – doch wie kommen Sie dazu, dieses Glück zu genießen? Indem Sie das Reiten lernen!

Inhaltsverzeichniss: Vorbereitung |   Grundlagen   |    Wichtige Steps   |   Reiten für Kinder    |   Reitschulen in Dresden

Photo by Mulyadi on Unsplash

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, das Reiten zu erlernen, sind Dresden und seine Umgebung ein großartiger Ort, um damit zu beginnen. Dank der vielen malerischen Wege und der schönen Landschaft wird es Ihnen auch später auf Reitausflügen nie langweilig werden. Außerdem gibt es in und um Dresden herum viele erfahrene Reiter, die ihr Wissen gerne weitergeben.

In diesem Rategeber geben wir Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie mit dem Reiten lernen beginnen können. Von der Suche nach dem richtigen Pferd bis hin zur ersten Reitstunde. Egal, ob Sie ein absoluter Anfänger sind oder nach einer langen Pause wieder mit dem Reiten beginnen möchten, dieser Beitrag ist für Sie.

Reiten lernen – Wichtige Fragen zur Vorbereitung

Reiten lernen – Wichtige Fragen zur Vorbereitung

Wenn Sie noch nie geritten sind, empfehlen wir Ihnen, eine Gruppenstunde mit einem erfahrenen Ausbilder zu nehmen. So können Sie die Grundlagen in einer sicheren Umgebung erlernen. Wenn Sie eingerostet sind oder schon länger nicht mehr auf einem Pferd saßen, sind Privatstunden vielleicht die bessere Wahl für Sie. Auf diese Weise können Sie sich darauf konzentrieren, in Ihrem eigenen Tempo wieder in Schwung zu kommen.

Damit Sie wissen, was es beim Reiten für Erwachsene und beim Kinderreiten zu beachten gibt, finden Sie im Folgenden wichtige Fragen beantwortet.

Kann jeder mit dem Reiten anfangen?

Grundsätzlich können Sie in jedem Alter die Reitschule besuchen. Allerdings gibt es beim Reiten lernen gewisse Grundlagen, die erfüllt sein müssen:

  • Gesundheit
  • Fitness
  • Lebensführung

Dies sind wichtige Faktoren, die Auskunft darüber geben, in welchem Tempo Sie richtig reiten lernen.

Prinzipiell gibt es neben den klassischen Lernstunden zum Kinderreiten auch Unterricht im Reiten für erwachsene Anfänger. Die Reit-Einheiten können sich in den späteren Lebensjahren sogar positiv auf Ausdauer, Beweglichkeit, Kraft und sonstige Einschränkungen aufgrund des Alters auswirken. Reiten lernen als Erwachsener ist also definitiv eine Überlegung wert! In den zahlreichen örtlichen Reitschulen in Dresden und Umgebung, ist es meist problemlos möglich, auch als Erwachsener reiten zu lernen.

Ist es schwierig zu reiten?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal mit ja oder nein beantworten. Das Reiten lernen für Anfänger bringt für jeden Schüler individuelle Hindernisse mit sich, die es zu überwinden gilt. Reiten für Kinder wird oft empfohlen, da Kindern die Reitstunden und der Umgang mit dem Pferd oft leichter fallen, weil ihre koordinativen und konditionellen Fähigkeiten die Einstellung auf neue Bewegungen eher zulassen.

Ist es schwierig zu reiten?

Beim Reiten lernen als Erwachsener empfiehlt sich zusätzlich zum Reitunterricht demnach Ausgleichs- und Ergänzungssport sowie Funktionsgymnastik. Ob Sie das Reiten schwer oder leicht finden, müssen Sie grundsätzlich selbst einschätzen.

Fest steht: Wenn Sie ein paar Reitstunden genommen haben und sich Ihrer Fähigkeiten sicher sind, werden Sie viel Freude am Reiten haben. Dresden und seine Umgebung bieten viele schöne Plätze zum Reiten – ob allein oder in der Gruppe. Freuen Sie sich auf die Zeit, wenn Sie selbst im Sattel sitzen und die Gegend vom Pferderücken aus genießen können.

Welches Zubehör benötige ich zum Reiten?

Wurde der Entschluss gefasst, richtig reiten zu lernen, stellt sich oft die Frage: Was braucht man zum Reiten lernen? Beim Reiten für erwachsene Anfänger und Beginner im Kindesalter gibt es eine ähnliche Ausrüstung, die benötigt wird:

  • Eine enganliegende Hose,
  • Feste Schuhe bzw. Reitstiefel
  • Ein Reithelm

Letzterer ist besonders wichtig für die Sicherheit und kann nicht durch einen Fahrradhelm ersetzt werden. Das ideale Schuhwerk hat eine durchgehende Sohle, einen kleinen Absatz und ist mindestens knöchelhoch oder höher. Beim Reiten empfiehlt sich für Anfänger und Fortgeschrittene auch der Einsatz von Champs. Dieser Teil der Ausrüstung bietet dem Fuß Schutz sowie Stabilität.

Mit dieser Kleidung machen Sie nicht nur auf dem Pferderücken eine gute Figur, sondern sind auch perfekt gerüstet für die Pflege des Tieres, wozu neben dem Striegeln und ähnlichem auch die Reinigung der Stallmatten und das Verteilen von Einstreu für Pferde gehören.

Bild: Photo by Philippe Oursel on Unsplash-2

Weitere Accessoirs fürs Reiten

Für den Start haben Sie sicher alle grundlegenden Dinge wie Sattel, Helm und Pflegematerial, die Sie zum Reiten brauchen. Aber was ist mit den Dingen, von denen Sie nicht wussten, dass Sie sie brauchen? Werfen wir einen Blick auf einige der unverzichtbaren Accessoires, von denen Sie vielleicht noch gar nicht wussten, dass es sie gibt:

 Hufzange

Ein absolutes Muss für jeden Reiter! Ein Hufkratzer ist unerlässlich, um die Hufe Ihres Pferdes sauber und frei von Ablagerungen zu halten. Dies hilft nicht nur, die Hufe Ihres Pferdes gesund zu halten, sondern auch zu verhindern, dass sie auf rutschigem oder unebenem Untergrund ausrutschen.

Photo by Lena Bauermeister on Unsplash

 

Photo by Dollar Gill on Unsplash

 

 

Pferdebürste

Eine gute Pferdebürste ist aus zwei Gründen wichtig. Erstens hilft sie, Schmutz und Staub aus dem Fell Ihres Pferdes zu entfernen. Zweitens hilft sie, die Durchblutung anzuregen und ein gesundes Fell zu fördern. Das Bürsten hilft auch, die natürlichen Öle im Fell zu verteilen, was dazu beiträgt, dass es weich und glänzend bleibt.

 

 

 

Schabracke für Pferde

Eine Schabracke ist ein Muss für jeden Reiter, vor allem, wenn Sie längere Zeit reiten wollen. Eine Schabracke hilft, den Rücken Ihres Pferdes vor dem Gewicht von Sattel und Reiter zu schützen. Außerdem sorgt sie für ein wenig Polsterung, was den Ritt komfortabler machen kann.

 

 

Photo by Philippe Oursel on Unsplash

 

 

 

Fliegenmaske für Pferde

Eine Fliegenmaske ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Reitausrüstung für jedes Pferd, das viel Zeit im Freien verbringt. Eine Fliegenmaske hilft, fliegende Insekten vom Gesicht Ihres Pferdes fernzuhalten, was dazu beitragen kann, dass es sich nicht erschreckt oder aufregt. Fliegenmasken helfen auch, die Augen Ihres Pferdes vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen.

 

 

Bandage für Pferde

Beinlinge sind ein weiterer wichtiger Bestandteil der Reitausrüstung, vor allem, wenn Sie mit Ihrem Pferd Springen oder Dressurreiten üben wollen. Beinlinge schützen die Beine Ihres Pferdes vor Stößen und Reibung, während sie hart arbeiten. Außerdem halten sie die Beine des Pferdes sauber und frei von Verschmutzungen

 

Photo by Mulyadi on Unsplash

 

Reiten lernen – die Grundlagen auf einen Blick

Neben den klassischen, technischen Grundlagen ist vor allem eines wichtig: Reiten lernen mit Herz! Es ist unabdingbar, das Verhalten der Pferde zu verstehen und darauf basierend den richtigen Umgang mit den Tieren zu erlernen. Hierfür braucht es vor allem Zeit, Feingefühl und natürlich auch die Wahl der richtigen Reitschule.

Richtig aufs Pferd aufsteigen, Zügel halten & anhalten

Es gibt drei wichtige Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie auf ein Pferd steigen:

  • wie man aufsteigt,
  • wie man die Zügel hält und
  • wie man anhält.

Das Aufsitzen auf ein Pferd mag wie eine beängstigende Aufgabe erscheinen, aber eigentlich ist es gar nicht so schwierig. Der Schlüssel ist, sich dem Pferd von der linken Seite zu nähern und den linken Fuß in den Steigbügel zu setzen. Sobald Ihr Fuß im Steigbügel steht, halten Sie den Sattel mit der linken Hand fest und werfen Ihr rechtes Bein über den Rücken des Pferdes. Greifen Sie mit der rechten Hand nach dem Sattelknauf (dem vorderen Teil des Sattels) und ziehen Sie sich in den Sattel hoch. Jetzt, wo Sie aufgesessen sind, müssen Sie lernen, die Zügel zu halten.

Die Zügel werden traditionell in beiden Händen gehalten, wobei jede Hand einen Zügel hält. Den Zügel, der mit dem linken Gebiss des Pferdes verbunden ist, halten Sie in der linken Hand, den Zügel, der mit dem rechten Gebiss verbunden ist, in der rechten Hand. Um Ihr Pferd zu lenken, ziehen Sie einfach an dem einen oder dem anderen Zügel - je nachdem, in welche Richtung Sie gehen möchten - während Sie Ihre Beine und Sprachkommandos (wie "whoa" oder "giddyup") zur zusätzlichen Führung einsetzen. Wenn es an der Zeit ist, anzuhalten, ziehen Sie mit beiden Händen an beiden Zügeln, bis Ihr Pferd zum Stillstand kommt.

Learning by Doing: Jetzt, da Sie die Grundlagen des Reitens kennen, ist es an der Zeit, sich auf den Weg zu machen und es auszuprobieren!

Wie schnell kann man Reiten lernen?

Wie beschrieben, beruht Reiten auf Grundlagen, die breit gefächert sind und neben technischen Skills auch eine tiefere Kenntnis der Tiere umfassen. In ein paar Tagen ist Reiten lernen daher nicht erledigt. Vielmehr dauert es in der Regel mehrere Jahre, bis ein Reiter gut und völlig sicher im Sattel sitzt. Ein erster, eigenständiger Ausritt ist je nach individuellem Lerntempo meist nach mehreren Wochen, manchmal auch Monaten möglich.

Wichtig: Reiten lernen ist ein Prozess, der kontinuierlich erfolgen sollte. Regelmäßige Reitstunden, idealerweise mindestens einmal pro Woche, sind empfehlenswert, um echte Fortschritte zu erzielen.

Worauf sollte ich bei der Auswahl meiner Reitschule achten?

Das Reiten lernen in Dresden und anderen Orten steht und fällt mit der Qualität der Reitschule. Die erste Frage lautet meist ganz simpel: Wo kann man reiten lernen? Vereine wie der Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht aktualisieren stetig ein Pferdebranchenbuch, in welchem lokale Vereine und Betriebe einsehbar sind. Reiten lernen in der Nähe ist somit meist unkompliziert möglich.

Beim richtigen Reiten lernen für Erwachsene und Kinder ist auf qualifizierte Reitschulen zu achten. Die Reitlehrer und Lehrpferde sollten gut ausgebildet sein. Neben der Trainer-Lizenz C, B, A halten Sie auch nach dem Pferdewirt und freundlichen, hilfsbereiten sowie geduldigen Lehrkräften Ausschau.

Eine wichtige Rolle bei der Auswahl der Reitschule in der Nähe können auch finanzielle Aspekte spielen. Doch wieviel kostet Reiten im Monat? Die Preise können deutlich variieren und liegen im Durchschnitt bei etwa 30 Euro Kosten pro Reitstunde für Erwachsene im Gruppenunterricht. Wer also eine Stunde im Monat nimmt, muss mit etwa 120 bis 150 Euro im Monat rechnen. Hier kann es sich lohnen, die Angebote verschiedener Reitschulen zu vergleichen. Aber Achtung: nicht nur der Preis, auch die Qualität sollte stimmen.

Die größten Fehler beim Reiten lernen

Jede Reitschule bzw. alle Lehrkräfte haben ihren individuellen Stil. Folgende Herangehensweisen sind jedoch ein absolutes No-Go und nicht mehr zeitgemäß:

  • Die Nutzung von Sporen / Kandaren durch Anfänger
  • Verwendung von Sperrriemen
  • Ziehen der Zügel um das Pferd zu lenken oder auszubremsen (das funktioniert über reine Beinarbeit)

In Bezug auf die Frage „Wie reitet man ein Pferd?“ sollten Sie als Reitanfänger diese Verhaltensweisen umgehen bzw. wird Sie ein guter Reitlehrer darauf hinweisen:

  • Zu häufig nach unten schauen (verursacht eine falsche Haltung)
  • Nicht auf Kommunikationssignale des Pferdes achten
  • Unkonzentriert sein, Umgebung nicht beachten

Des Weiteren sollten Sie diese Fehler vermeiden:

  • Zu hohe Erwartungen haben
  • Keine Geduld haben
  • Nur auf die technischen Regeln, aber nicht auf das Tier achten

Welches Pferd ist für Anfänger das Richtige zum Reiten lernen?

Der erste Schritt beim Reiten lernen ist die Suche nach dem richtigen Pferd. Wenn Sie kein eigenes Pferd haben, machen Sie sich keine Sorgen – es gibt viele Orte, an denen Sie ein Pferd für eine Stunde, einen Tag oder sogar eine Woche mieten können. Recherchieren Sie auf jeden Fall, damit Sie ein Pferd finden, das für Ihren Erfahrungsstand geeignet ist.

Wenn Sie ein absoluter Anfänger sind, sollten Sie mit einem ruhigen und sanften Pferd beginnen. Sie können sich in den örtlichen Reitställen umhören oder im Internet nach Bewertungen verschiedener Pferde suchen, bevor Sie sich entscheiden.

Geht es um alltägliches Freizeit-Reiten, sticht keine bestimmte Pferderasse hervor, die sich für erwachsene Reitanfänger besonders gut eignet. Wichtig ist, dass das Pferd gut auf den Umgang mit Menschen und das Reiten trainiert ist und keine Scheu vor Reitern hat.

Geht es darum, dass kleine Kinder reiten lernen, eignen sich insbesondere Ponys aufgrund ihrer geringeren Körpergröße. Ein Pony ist weniger hoch, was nicht nur dem Aufstieg und dem Gefühl der Sicherheit zugutekommt, sondern auch ermöglicht, dass das Pferd die Beine bzw. Gewichtshilfen des Kindes am Bauch überhaupt wahrnimmt.

Wollen Sie als Erwachsener eine bestimmte Reitweise bzw. Dressur erlernen, macht es hingegen Sinn, auf eine entsprechende Rasse zu achten.

Die wichtigsten Steps beim Reiten Lernen auf einen Blick

  1. Setzen Sie sich mit dem Thema auseinander und prüfen Sie, ob Sie die Voraussetzungen zum Reiten lernen erfüllen (bei Unsicherheit können Sie im Hinblick auf gesundheitliche Aspekte bzw. Ihre Fitness Ihren ärztlichen Rat einholen).
  2. Suchen Sie nach einer geeigneten Reitschule in Ihrer Nähe.
  3. Belegen Sie zunächst eine Schnupper-Stunde, um auszuloten, ob Sie sich im Umgang mit Pferden bzw. mit den örtlichen Gegebenheiten wohlfühlen.

    Wichtig: Bei einem unguten Gefühl die Wahl der Schule neu überdenken!

  4. Vor dem eigentlichen Reiten auf die Rahmenbedingungen fokussieren: Stall, Pflege, Zubehör usw.
  5. Zeit und Geduld mitbringen
  6. Regelmäßig Unterricht nehmen
  7. Beachten Sie beim Reiten: Grundlagen sind wichtig und No-Gos (s. oben) sollten vermieden werden.

Reiten lernen für Kinder

Da in der Kindheit meist die Grundsteine für die Aktivitäten im weiteren Leben gelegt werden, ist Kinderreiten eine schöne Möglichkeit, dem eigenen Nachwuchs den sportlichen Weg zu einer vertrauensvollen Beziehung zu Pferden zu ermöglichen.

Warum Kinder reiten lernen sollten

Reiten für Kinder erfreut sich hoher Beliebtheit uns das mit gutem Grund. Kinder sind oft frei von Ängsten und Bedenken, die Erwachsene umtreiben. Direktes Handeln statt zu langen Grübelns: das macht kindliches Verhalten aus und ist die ideale Basis, um richtig Reiten zu lernen.

Hinzu kommt, dass Kinder oft ein besonders gutes Körpergefühl haben, welches von Beginn an zu einem guten Sitz im Sattel führt. Ein weiterer Aspekt, das erste Mal Reiten in die Kindheit zu legen: Der Nachwuchs bekommt viel frische Luft, Kontakt zur Natur und wichtige Grundlagen im Umgang mit Tieren vermittelt.

In welchem Alter sollten Kinder das Reiten lernen?

Wie auch beim Reiten lernen für Erwachsene kommt es auch beim Kinderreiten vor allem auf die zugrunde liegenden Fertigkeiten an. Ab welchem Alter also reiten? Schon in der Kindergarten- und Vorschulzeit, also mit ca. 4 bis 6 oder 7 Jahren, können Kinder ausgestattet mit Reithose und dem der Sicherheit dienenden Reithelm den Umgang mit dem Tier lernen.

Nicht nur das nötige Vertrauen und Gefühl, sondern ein Fundament an Bewegungserfahrungen bekommen Kinder am besten zwischen 7 und 10 Jahren vermittelt, wenn die körperlichen und geistigen Voraussetzungen stimmen. Bewegungserfahrungen, die zwischen 10 und 13 Jahren gesammelt werden, sind als Erwachsener weiterhin abrufbar.

Die wichtigsten Tipps, wenn Ihr Kind Reiten lernen möchte

  • Die richtige Reitschule finden, in der Kinder vor allem auch den respektvollen Umgang mit Pferden erlernen.
  • Eine Schnupper-Stunde nehmen, um zu schauen, ob das Kind sich wohlfühlt.
  • Reitunterricht in kleinen Gruppen (maximal 5 Kinder) bevorzugen.
  • Am besten bei ein- und demselben Pferd bleiben: Eigenheiten kennenlernen, gegenseitiges Vertrauen aufbauen.
  • Mit Geduld an die Sache herangehen.
  • Vorab einen Überblick über die Kosten verschaffen (Ausrüstung, Unterricht).

Reiten lernen — Schulen in Dresden und Umgebung

Horsemanship „Horses Insight“ Dresden
Neukircher Str. 8
01324 Dresden
Web: Homepage Details
Island Pferde Reitschule
Pillnitzer Straße
01328 Dresden Weißig
Web: Homepage Details
Pferdehof Schmidt
Pillnitzer Landstraße 111
01326 Dresden
Web: Homepage Details
Pillnitzer Reiterhof „Alte Schäferei“ e.V.
Wünschendorfer Straße 1
01326 Dresden
Web: Homepage Details
Ponyreitstall – Ponyreiten
Eichbuscher Ring 3
01328 Dresden
Web: Homepage Details
Reitanlage Gompitz
Hohlweg 11
01156 Dresden
Web: Homepage Details

Newsletter abonnieren.